Spielberichte Schach

Guter Saisonauftakt der Schenkenberger Schachspieler

5.11.2017

Nach einem Pflichtsieg gegen die junge Newcomer-Mannschaft aus Babelsberg im schönen Karl-Liebknecht-Stadion in Potsdam am 8. Oktober ging es heute gegen den ungleich schwereren Gegner SC Empor Potsdam-3. Gespielt wurde ausnahmsweise im "Strohhaus" in Groß Kreutz, einem schönen alten schilfgedeckten Fachwerkhaus, welches die Gemeinde den Vereinen für kleines Geld zur Verfügung stellt.  Offensichtlich trug dieses zur Motivation der Spieler bei. Nach Siegen von Detlef Engel und einer guten wenn auch nicht fehlerfreien Partie des Schreibers dieser Zeilen, und einem Verlust von Martin Frankenfeldt stand es nach vielen guten umkämpften Remispartien 4:3 für Schenkenberg. Matthias Rohm und Gerold Metzlaff hielten das Unentschieden aus einer schlechteren Stellung, Oliver Giese's und Theo Haagens Remispartien waren dagegen nie gefährdet.  Ausstehend war nun die Partie von Eberhard Geike auf Brett 3, die allerdings schlechter für uns stand. Allein der Kampfgeist von Eberhard lies ihn weiter versuchen auf ein Remis hinzuarbeiten. Doch wie es beim Schach so ist, bei einem kleinen Vorteil kann man sich eben nicht zurücklehnen und die Partie "heimschaukeln". Man muss weiter aktiv spielen und den Materialvorteil zum Angriff benutzen. Und sollte dabei möglichst keinen allzu schweren  Fehler machen.... Genau das passierte dem unglücklichen Gegner von Eberhard aber, was dieser dann zum Figurengewinn und Sieg ausnutzte. 5:3 für Schenkenberg und Platz1 1 in der Tabelle nach der 2. Runde!

Hier gehts zur Tabelle

 

1. Schachmannschaft beendet Saison mit einem Sieg gegen Werder

In einem spannenden Schlusswettkampf konnte unsere 1. Mannschaft ersatzgeschwächt gegen Werder knapp mit 4,5:3,5 gewinnen. Nur zu siebt mussten wir ein Brett kampflos abgeben, dann aber folgten starke Partien von Holger Deckelmann, Eberhard Geike und Sebastian Thiede  auf den Brettern 2-4. Während Martin Frankenfeldt einen ganz schlechten Tag erwischte spielte Oliver Giese eine gute Partie, unterlag dann aber unglücklich auf Brett 7. Die Kampfpartie von Gerold Metzlaff (Brett 1), wendete sich zum Remis, und so sollte der Wettkampf durch Theo Haagen am 6. Brett entschieden werden. Theo hatte im vorigen Wettkampf gehörig daneben gegriffen und wollte nun alles wieder gut machen. In unklarer Stellung spielte er unter Aufgabe seines Damenflügels riskant und gnadenlos auf Matt und kam mit einem hervorragend vorgetragenen Angriff durch zum siegreichen Endstand. Eindeutig die Partie des Tages!

Schenkenberg zog mit diesem Sieg mit 12 Mannschaftspunkten knapp an 3 Konkurrenten (u.a. auch Werder) vorbei und belegt damit einen erfreulichen 4. Platz in der Regionalliga-West.

Hier gehts zur Tabelle

Schachjugend schlägt sich prima beim Osterhasenturnier

1.4.2017

128 Teilnehmer, Altersklassen von U9 bis U21. Das Grand-Prix-Turnier als Teil der  Kreisolympiade auf dem Leonardo-Da-Vinci Campus in Nauen läßt einem echte Trunierluft schnuppern. Und genau das taten 3 unserer Schachjünger am heutigen Samstag ausgiebig.  Eine starke Leistung zeigte Florian Frankenfeldt, der mit 5 aus 7 Punkten den 10. Platz in der Gesamtwertung belegte. Und das ist aber Platz 1 in der Alterklasse U14!  HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!  Auch super gespielt hat Justin Ritschel, mit 4 aus 7 Punkten und Platz 19!  Auch hier: GLÜCKWUNSCH!  Tolle Ergebnisse!  Obwohl noch gar nicht so lang beim Schach dabei traute sich auch Mattes Bermig aufs Parkett, und holte immerhin 1,5 Punkte!  Für eine erste Teilnahme ein guter Achtungserfolg. Alle 3: weiter so!

Obwohl der Erfolg unseres Jugendtrainings für den Jugendleiter oft nur schwer erkennbar ist, scheint solches Abschneiden die Mühe dann doch zu entlohnen... Lächelnd

Knapper Sieg gegen Tabellenführer

5.2.2017, Schenkenberg. Nach einem spannenden Wettkampf gegen den ersatzgeschwächten Tabellenführer SC Empor Potsdam konnte unsere 1. Schachmannschaft einen knappen Sieg behaupten. Remisen von Thiede, Rohm, Haagen, Engel und gewonnene Matches von Gohlke und Deckelmann sicherten zunächst den Zwischenstand von 4:3 und damit ein sicheres Remis. Den Schlusspunkt setzte Gerold  Metzlaff in einer  5-stündigen Kampfpartie mit einem Sieg zum 5:3.

 

1.Sieg für Schenkenberg-2

Der Bann ist gebrochen. Die 2. Schachmannschaft  am 22.1.  konnte endlich eine Sieg gegen die Schachfreunde aus Wittstock einfahren.  Und das trotz einem krankheitsbedingt fehlendem Brett. Nach Siegen von Kenny Rauhut, Rudi Engel und einem Remis von Justin Ritschel hiess es 2,5:1,5 für Schenkenberg.

Info-Left

Wir suchen Dich!

Suche Ehrenamtler

Wir sind ständig auf der Suche nach neuen Aktiven. Entweder als Sportler in den verschiedenen Abteilungen oder als Trainer und Betreuer aber auch für unsere Platzwarte oder andere Aufgaben sind engagierte Ehrenamtler/innen immer gern gesehen. Wer etwas Zeit und Interesse hat meldet sich bitte einfach bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .