SV Empor Schenkenberg - SV Germania Berge

Serie gerissen

Die zuletzt erfolgsverwöhnten Schenkenberger mussten sich am letzten Sonntag mit einem 2:4 dem Aufsteiger aus Berge beugen. Es war somit wettbewerbsübergreifend die erste Niederlage seit 11 Spielen und die Generalprobe vor dem Pokalhalbfinale ging gründlich daneben. Der SV Empor nach wie vor mit einem prall gefüllten Lazarett; einzige Ausnahme zur Vorwoche, P. Schuder ersetzte den angeschlagenen N. Mahlow im Mittelfeld. Unsere Gäste machten es den Hausherrn von Beginn an schwer, mit guter Raumaufteilung und Arbeit gegen den Ball. Bis zur HZ schraubten sie das Ergebnis auf 3:0. Der erste Treffer ein direkt getretener Freistoß durch den sehr agilen L. Raue; das Leder rutscht an Freund & Feind hinten ins lange Eck. Die beiden weiteren Gegentore resultierten jeweils aus Kontersituationen. Torschützen Y. Cakmak sowie erneut dieser Raue. Der Gastgeber keineswegs tatenlos. Sie dominierten die Partie mit sehr viel Ballbesitz; erspielten sich in Runde 1 insgesamt vier gute Tormöglichkeiten, doch Sturmtank Mahnke blieb bei seinen Abschlüssen glücklos.

Im 2. Durchgang wollte die Wittke-Truppe das Ergebnis so nicht stehen lassen und sie packten eine Schippe drauf…Nach einer Stunde 2 gute Szenen; M. Pietzsch scheitert per Kopf in aussichtsreicher Position und einen hart getretenen Freistoß von O. Fochtmann kann Keeper C. Schulz in höchster Not parieren. E. Preißler kam dann für unseren dienstältesten Akteur R. Regber und führte sich gleich gut ein. Nach feiner Hereingabe von links brauchte Mahnke nur noch den Stiefel hinhalten. Der Genickbruch dann ca. 10 Min. vor dem Ende durch F. Krusemark. Ippe Breuer wollte das Spiel schnell machen, weit aufgerückt und in dem Moment ein Abstimmungsproblem mit einem seiner Vorderleute. Der Tabellenvierte lief dann in den nächsten Konter; eine flache Hereingabe von rechts durch Y. Cakmak setzt der eingewechselte P. Mudlagk an die Querlatte. Kurz vor Feierabend dann noch Ergebniskosmetik durch den 12. Saisontreffer von Chris. Nach einer Einzelaktion trifft er mit dem linken Fuß ins kurze Eck zum Endstand.

Fazit: Der SV Empor heute zwar kämpfend, aber ohne das notwendige Fortune. Glückwunsch nach Berger zum verdienten Auswärtsdreier!

Ostermontag werden die Karten wieder neu gemischt, denn da steht das Kreispokal Halbfinale gegen den Landesklassenvertreter aus Michendorf an. Anpfiff in der heimischen Arena ist um 15:00 Uhr.

Wir hoffen auf sehr zahlreiche Unterstützung dabei. Der Wettergott prophezeit tolles Wetter und für einen grandiosen Pokalfight müssen die 22 Protagonisten auf den Rasen sorgen.

Wir sind sehr gespannt!

Es spielten:  N. Breuer,  I. Wittke,  J. Kaiser, O. Fochtmann, M. Pietzsch,  D. Meyer,  M. Mecke, M. Rebesky, C. Mahnke, R. Regber (67. E. Preißler), P. Schuder

Info-Left

Wir suchen Dich!

Suche Ehrenamtler

Wir sind ständig auf der Suche nach neuen Aktiven. Entweder als Sportler in den verschiedenen Abteilungen oder als Trainer und Betreuer aber auch für unsere Platzwarte oder andere Aufgaben sind engagierte Ehrenamtler/innen immer gern gesehen. Wer etwas Zeit und Interesse hat meldet sich bitte einfach bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .